Stiftung Umweltenergierecht

Jurist als wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d)

Online seit
15.04.2019 - 13:17
Job-ID
HH-2019-04-15-246194
Kategorie
Absolventenjobs

Job-Beschreibung

Forschen Sie mit am Rechtsrahmen für Klimaschutz und Energiewende

Die Stiftung Umweltenergierecht mit Sitz in Würzburg ist eine gemeinnützige, rechtswissenschaftliche Institution, die den Rechtsrahmen für die Dekarboni-sierung der Energiewirtschaft erforscht und weiterentwickelt. Aufgrund ihrer Expertise und inhaltlichen Unabhängigkeit ist die Stiftung zugleich ein wichtiger rechtspolitischer Berater. Sie entwickelt in interdisziplinären Forschungsvorhaben konkrete Lösungsansätze für die verantwortlichen Akteure und Entscheider der Energiewende in Deutschland und der Europäischen Union, u. a. für die Bundesregierung, Landesregierungen und die EU-Kommission.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Jurist als Wissenschaftlichen Mitarbeiter (w/m/d) für
das Recht der erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft,

in Teilzeit (50 %  - 60 % der regelmäßigen Arbeitszeit).

Was erwartet Sie?

Sie erwartet ein kreatives Team mit flachen Hierarchien, das sich mit einem der dynamischsten Fachgebiete unserer Zeit beschäftigt. Zu Ihrem Arbeitsbereich gehört die Mitarbeit in Forschungsvorhaben zu den weiteren Änderungen des deutschen Rechtsrahmens zur Förderung erneuerbarer Energien und des zukünftigen Energiemarktdesigns. Dabei geht es zum einen um die Neustrukturierung, Konsolidierung und Vereinheitlichung des bestehenden Energierechts, wobei wir mit unserer Forschung das Ziel verfolgen, Ansätze für die Neuordnung des Energierechts zu entwickeln. Zum anderen beschäftigen uns Rechtsfragen der Digitalisierung der Energiewirtschaft, der Speicher sowie der Steuerung von zukünftigen Energieinfrastrukturen. Schließlich arbeiten wir an einem umfassenden Publikationsprojekt zur Entwicklung von 30 Jahren Recht der erneuerbaren Energien. Welchen Schwerpunkt Ihre Tätigkeit im Forschungsgebiet haben wird, bestimmen wir dann gemeinsam unter Berücksichtigung Ihrer Interessen und Fähigkeiten. In jedem Falle gehört zu Ihrem Tätigkeitsbereich auch die Mitarbeit an Veröffentlichungen der Stiftung Umweltenergierecht sowie die fachliche Vorbereitung und Durchführung von Workshops und Vorträgen.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den Tarifvertrag der Länder (Entgeltgruppe 13). Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung ist möglich und wird bei Bewerbern mit zweitem juristischem Staatsexamen angestrebt. Wir fördern Sie durch unterstützende Strukturen bei der Anfertigung einer Promotion oder anderer wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten.

Wie können Sie sich bewerben?

Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen, aussagekräftigen Unterlagen unter Angabe der Kennziffer 2019-003 in einem pdf-Dokument bis zum 20. Mai 2019 an Annette Müller (annette.mueller@stiftung-umweltenergierecht.de), die Ihnen auch für Rückfragen gerne zur Verfügung steht. Wir freuen uns, in Ihrer Bewerbung mehr über Ihre Vorstellungen zu einer Zusammenarbeit zu erfahren.

Anforderungsprofil

Einstellungsvoraussetzungen sind

  • mindestens ein juristisches Staatsexamen, das möglichst mit der Note „vollbefriedigend“ oder besser abgelegt wurde,
  • Kenntnisse im Recht der erneuerbaren Energien und Energiewirtschaft oder oder die Bereitschaft , sich intensiv in diese Gebiete einzuarbeiten
  • Freude am wissenschaftlichen, interdisziplinären und konzeptionellen Arbeiten,
  • Gutes Sprachgefühl, eine schnelle Auffassungsgabe und ein großes Maß an Eigenständigkeit,
  • Sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Grundkenntnisse im Europarecht sind von Vorteil.

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
Stiftung Umweltenergierecht
Ansprechpartner
Frau Annette Müller
Einsatzort
97070 Würzburg
Deutschland
Telefon
+49 931 7940770
E-Mail
Webseite

Art der Beschäftigung

Teilzeit

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
ab sofort, zunächst auf 2 Jahre befristet

Vergütung

in Anlehnung an TVL E 13