Sinus – Büro für Kommunikation GmbH

MODERATION GESUCHT zur Förderung der sexuellen Gesundheit bei Jugendlichen

Online seit
04.06.2019 - 10:41
Job-ID
SW-2019-06-04-255211
Kategorie
Studentenjobs

Job-Beschreibung

Für die Moderation interaktiver Stationen in dem neuen „LIEBESLEBEN-Mitmach-Projekt“ zur HIV/STI-Prävention und zur Förderung sexueller Gesundheit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) suchen wir kommunikative und engagierte freiberufliche Mitarbeitende (m/d/w). Ab 2020 wird die BZgA das neue Projekt langfristig und bundesweit in weiterführenden Schulen der SEK I und II umsetzen.

Im Mittelpunkt des neuen BZgA-Angebotes stehen 6 Module mit attraktiven Methoden und Materialien. Sie vermitteln Schülerinnen und Schülern Informationen und Handlungskompetenzen für den persönlichen Umgang mit den Themen HIV und sexuell übertragbaren Infektionen, STI, Schutz und Safer Sex, Körper und Gefühle, Sexualität und Medien, Vielfalt und Respekt sowie Freundschaft und Beziehung.

Aufgabe des Mitmach-Projektes ist es, diese Themen zielgruppengerecht in Schulen anzubieten und dort langfristig zu verankern. Hierzu qualifiziert die BZgA schulische und außerschulische Fachkräfte durch eine Fortbildung, lädt sie zur praxisorientierten Mitwirkung bei den sich in den Folgetagen anschließenden Veranstaltungen für Schulklassen ein und übergibt zum Abschluss einen Materialkoffer, mit dem die vorher qualifizierten Lehrkräfte der jeweiligen Schule eigenständig Veranstaltungen durchführen können.

Die Veranstaltungen für die Schülerinnen und Schüler dauern in Regelschulen etwa 4 ¼- Stunden. 40-90 Jugendliche im Alter von 12 bis ca. 18 Jahren durchlaufen in 6 Gruppen die 6 Themenstationen des „LIEBESLEBEN-Mitmach-Projekts“, die vom BZgA-Team moderiert werden.

Ihre Aufgaben:

  • Sie arbeiten an den Themenstationen mit Gruppen von jeweils ca. 7 bis 15 Jugendlichen. Sie moderieren die interaktiven Stationsaufgaben aktivierend und wertschätzend und vermitteln im Gespräch die Präventionsbotschaften – in Regelschulen in 30 Minuten je Station, in Förderschulen gruppengerecht entsprechend länger.
  • Sie können sich auf Jugendliche verschiedener Schulformen, Kompetenzprofile und Altersstufen flexibel einstellen, sind sensibel in Bezug auf Gendervielfalt, unterschiedliche Sexualitäten, Kulturen, Inklusion, Flüchtlinge etc.
  • Sie arbeiten kollegial und bundesweit in einem interdisziplinären Projektteam von 7 Personen, das im Auftrag der BZgA tätig ist und freuen sich, die mitwirkenden schulischen und außerschulischen Fachkräfte einzubinden.

Das sollten Sie formal mitbringen:

  • Sie absolvieren eine Ausbildung oder ein Studium bzw. haben dieses abgeschlossen in den Bereichen Soziale Arbeit, Pädagogik, Psychologie, Gesundheit, Geistes-, Sozial-, Erziehungswissenschaft, Public Health o.ä.
  • Sie sind zeitlich und räumlich flexibel, gerne unterwegs, sind belastbar und können 2 bis 5 Tage plus Reisezeiten am Stück für uns bundesweit im Einsatz sein.
  • Sie haben Interesse an und die Möglichkeit zu einer mehrjährigen Mitarbeit im Projekt.
  • Sie haben einen gültigen PKW-Führerschein und legen vor Ihrem ersten Einsatz ein erweitertes Führungszeugnis vor.

Diese Kompetenzen und Erfahrungen bringen Sie ein:

  • Sie haben fundierte Erfahrungen in der aktivierenden Gruppenarbeit mit Jugendlichen.
  • Sie sind sensibilisiert für die Projektthemen und können sich rollenbewusst als Dienstleister/-in im Auftrag der BZgA verhalten.
  • Sie haben ein freundliches, offenes und selbstsicheres Auftreten. Sie sind kontakt- und kommunikationsstark, verhalten sich empathisch und wertschätzend. Sie zeigen Begeisterung und Freude beim Umgang mit Menschen, sind tolerant, durchsetzungs-, kritik- und konfliktlösungsfähig und können auch Grenzen setzen. Sie bringen Ihre Erfahrungen mit menschlicher Vielfalt ein und setzen sich mit dem Thema sexuelle Gesundheit, ihren eigenen Werten und ggf. auch Stereotypen reflektierend auseinander.
  • Sie organisieren sich und ihre Arbeitsabläufe verbindlich und verlässlich, übernehmen Verantwortung für übertragene Aufgaben und bringen diese Haltung auch in das Projektteam ein.
    Sie sind lern- und leistungsbereit, motiviert und engagiert und auch körperlich belastbar (überwiegend stehende Tätigkeit).

Wir bieten Ihnen eine abwechslungsreiche, freiberufliche Tätigkeit in einem teamorientierten Arbeitsumfeld mit regelmäßig planbaren Einsätzen und langfristiger Perspektive.

Voraussetzungen:

  • Sie nehmen bedarfsorientiert an einem Auswahltag in Köln, voraussichtlich am 2. Juli 2019, teil – Reisekosten werden bis 200 € erstattet.
  • Sie nehmen verbindlich an einem 5-tägigen Moderations-Training vom 9.-13. Dez. 2019 in Köln teil.
    Reisekosten werden bis 200 € erstattet. Unterkunft und Verpflegung werden gestellt.
    Zusätzlich erhalten Sie pauschal 500 € als Aufwandsentschädigung.
  • Vor dem Training arbeiten Sie sich über bereitgestellte BZgA-Materialien eigenständig in die Projektthemen ein.

Einsatzzeiten ab 2020:

Die BZgA plant im Jahr 2020 Einsätze ab Februar. Eine Buchung besteht aus 2 bis 5 Moderationstagen, zzgl. eines ca. 1,5-stündigen Vorbereitungstreffens im Moderationsteam am Vortag sowie der An- und Abreise. Sie sollten uns für mindestens 5 Einsätze im Jahr zur Verfügung stehen.

Bewerbung:

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis spätestens zum 19.06.2019 per E-Mail an:
Sinus – Büro für Kommunikation GmbH, Stichwort: LLMP, Frau Lisa Obergassel, bewerbungen@sinus-bfk.de

Bitte teilen Sie auch Informationen zu Ihrer zeitlichen Verfügbarkeit im Jahr 2020 mit und bestätigen Sie, dass Sie für den Auswahltag am 2. Juli 2019 sowie an dem Trainingstermin 9.-13. Dez. 2019 verfügbar sind.

Unter folgendem Link gelangen Sie zur gesamten Ausschreibung inklusive weiterer Hintergrundinformationen zum Projekt: https://www.sinus-bfk.de/jobs/

Firmen- und Kontaktdaten

Firmenname
Sinus – Büro für Kommunikation GmbH
Ansprechpartner
Frau Lisa Obergassel
Einsatzort
00000 bundesweit
Deutschland
Telefon
+49 221 272255153
E-Mail
Webseite

Weitere Informationen

Zeitraum der Beschäftigung
ab 09.12.2019

Art der Beschäftigung

Honorarbasis