10 Gründe, warum das Leben als Student in Mainz großartig ist

Kategorie: Studentenleben

Studieren in Mainz? Die Erfahrung sagt: das ist definitiv eine deiner besten Ideen. Nicht nur, weil du dort an angesehenen Hochschulen, fast alles studieren kannst, was du willst – hier kannst du nämlich zahlreiche Bachelor und Master wählen. Sondern auch wegen vielen anderen Gründen. Hier findest du nur 10 davon. Aber falls du dich tatsächlich für Mainz entscheidest, wirst du herausfinden, dass es noch viel mehr gibt!  

1. Dein Studium in einer der schönsten Städte Deutschlands.

Das Auge studiert mit. Das ist eine Erfahrung, die jeder Student spätestens dann macht, wenn er es leid ist, durch Betonwüsten zur Uni zu fahren. Das kann dir in Mainz nicht passieren. Die Stadt liegt inmitten von Weinbergen, auf denen hier und da Burgen zu sehen sind. Da sie vor über 2.000 Jahren von den Römern erbaut wurde, gibt es auch heute noch vieles zu bestaunen und zu entdecken. Das ist eine willkommene Abwechslung zum manchmal tristen Studentenalltag! 

2. Neben dem Studium: Lernen in Mainz.

Neben dem Studium noch mehr lernen? Das ist definitiv das Letzte, woran Otto-Normal-Student normalerweise denkt. In Mainz hast du aber die Möglichkeit, für fast kein Geld an Kulturkursen teilzunehmen. Kultur hat in diesem Fall nichts mit verstaubten, antiken Gegenständen zu tun, sondern mit ziemlich praktischen Fähigkeiten. Fotografieren zum Beispiel. Oder Gebärdensprache.

Wer sich dagegen sportlich austoben möchte, dem sei das Sportangebot der Uni Mainz ans Herz gelegt. Hier wird jeder Student sportlich, ob er will oder nicht. Das Angebot ist einfach zu gut zum Nichtnutzen. Also raus aus der Uni und rein in die Sportklamotten!

3. Eine Uni, an der du (fast) alles studieren kannst

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz ist nach dem berühmtesten Mainzer bekannt, der dort gelebt hat. Falls du dich dunkel erinnerst: das hat etwas mit Buchdruck zu tun. Der Campus, der nach diesem Mann benannt ist, liegt zwar nicht ganz zentral auf einem ehemaligen Kasernengelände. Er ist aber trotzdem mit den Öffentlichen, oder auch für sportliche Studenten mit dem Fahrrad gut erreichbar. Hier tummeln sich täglich fast 36.000 Studenten, da fast alle Einrichtungen und Institute der Johannes Gutenberg-Universität auf diesem Campus zusammen liegen. Hier kannst du dich als Student so richtig austoben, denn das Angebot der Studiengänge ist riesig.

Wenn du dich später nach deinem Bachelor oder Master einmal in die Forschung schlagen willst, dann ist Mainz auch eine gute Idee für dich. Denn mit zwei Max-Planck-Instituten ist auf jeden Fall der Weg für dich geebnet, um ein neuer Nobelpreisträger zu werden. Die gabs in Mainz nämlich auch schon. Das Einzige, was du hier nicht findest, sind Ingenieurswissenschaften. Da musst du dich dann für dein Studium an die Hochschule verirren.

4. Eine kleine Hochschule für alles andere.

Keine Lust auf Forschung und das Getümmel aus 36.000 Studierenden? Wenn du eher der praktische Typ bist, dann könnte eine Bewerbung für einen Bachelor oder Master an der Fachhochschule Mainz eine gute Wahl sein. Hier kannst du praxisnahe Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft, Technik und Gestaltung wählen. Das Ganze verteilt sich mit etwa 5.000 Studierenden auf zwei Standorte. Einmal auf den Wirtschaftscampus, der aus der Innenstadt in etwa 15 Minuten zu erreichen ist. Und einmal auf den Standort Holzstraße, der fast zentral in der Innenstadt liegt. An dieser Hochschule kannst du sowohl deinen Bachelor machen, als auch den Master anhängen, falls dir Mainz gut gefällt. Und das ist sehr wahrscheinlich!

Zur Jobbörse

5. Stadt oder doch Dorf? Schöner wohnen in Mainz.

Das Mainz in einer schönen Gegend liegt, weißt du ja schon. Das nützt aber alles nichts, wenn du trotzdem dein Leben während des Studiums in einem grauen Betonklotz verbringst. Und auch das wird dir in Mainz nicht passieren, denn die Stadt hat teilweise sogar dörflichen Charakter. Zwischen 15 Ortsbezirken kannst du wählen, wo du dir dein Studentendomizil einrichtest. In der Altstadt, wo dich nachmittags an kleine Plätze zurückziehen und studieren kannst? Oder außerhalb in der Nähe der Uni Mainz fast auf dem Land? Egal, wo du in Mainz studieren und leben willst: du wirst einen schönen Platz finden!

6. Künstler oder Student? Geht beides in Mainz!

Zu der Universität Mainz gehören jeweils eine Kunsthochschule und eine Hochschule für Musik. Gerade, wenn du dich für diese Bereiche interessierst, ist Mainz eine gute Wahl, da beide Hochschulen einen hervorragenden Ruf genießen. Im künstlerischen Bereich kannst du Studiengänge im Bachelor oder Master belegen, die dich als freien Künstler oder als Lehrer ausbilden.

Musikalisch wird auch einiges angeboten. Hier kannst du Musikpädagogik studieren, Lehrer werden oder dich Opern und Konzerten zuwenden.

Falls du eine künstlerische Ader besitzt, ist an diesen Hochschulen zu studieren immer eine gute Idee!

7. Studieren und feiern in Mainz

Seien wir ehrlich: irgendwann muss jeder einfach mal etwas anderes machen, als nur studieren, studieren, studieren… Und das ist in Mainz so gar kein Problem! Der typische Mainzer ist nämlich eine sehr lebensfrohe Type. Das lässt sich sehr gut bei der „Meenzer Fassenacht“ beobachten. Umzüge, Maskenbälle und der Rosenmontagsumzug: wer die Mainzer nicht kennt, könnte denken, sie seien verrückt geworden. Das beste für dich als Studierender dabei ist aber: das Ganze liegt am Ende des Wintersemesters! Wenn du also gerade den Bachelor oder Master beendet hast, bietet Mainz dir die Gelegenheit, das ausgiebig zu feiern. Und falls dir das noch nicht reicht: auch im Sommersemester darf neben dem Studium gefeiert werden! Beim Johannisfest, bei dem sich ganz Mainz zwei Tage lang in einen einzigen großen Jahrmarkt verwandelt.

8. Studieren und wohnen in Mainz – einmal für immer

Auch an diesem Punkt muss man ehrlich sein und du hast es dir wahrscheinlich schon gedacht: ein Studium in Mainz ist nicht gerade billig. Die Stadt ist einfach zu toll! Das zieht viele Studierende an, was natürlich die Mieten steigen lässt. Allerdings gibt es für die robusteren Gesellen auch eine große Anzahl an Wohnheimplätzen. Wer sich dagegen lieber auf den freien Wohnungsmarkt stürzt, der sollte sich Zeit nehmen. Und eine richtig gute Bewerbung zur Hand haben. Dann kann es klappen mit der Traumwohnung in Mainz und du willst hier sicher auch nach dem Studium nie wieder weg!

9. Studieren statt fahren – kurze Wege in Mainz.

Es gibt kaum etwas Anstrengenderes, als zum Studieren jeden Tag stundenlang in den Öffis zu sitzen. Oder quasi direkt auf dem Campus zu wohnen und nie eine Pause vom Studieren zu bekommen. Das ist in Mainz zum Glück beides nicht nötig. Von fast jedem Punkt der Stadt aus erreichst du mit dem Bus oder der Straßenbahn innerhalb kürzester Zeit die Universität Mainz. Auch die anderen Hochschulen sind durch das gute Verkehrsnetz schnell zu erreichen. Die geplante Mainzelbahn soll das Ganze für Studierende noch mehr vereinfachen. Also lieber Zeit sparen und entspannen!

10. Studenten zwischen Winzern. Eine gute Mischung!

Was man beim Studieren schnell vergisst: vielleicht will man ja auch nach Abschluss des Bachelors oder Masters in der Stadt bleiben? Und dafür ist es gut zu wissen, wie denn die Menschen dort sind. Nicht die Studierenden, sondern die, die schon immer da wohnen. Und da gibt’s gute Nachrichten in Mainz: das ist ein ganz entspanntes Völkchen. Grade die Winzer rund um Mainz, die Studis gerne bei einem Glas Wein bewirten, sind ganz entspannte Gesellen. Also nichts wie auf nach Mainz! Wer weiß, für wie lange…


Du bist auf der Suche nach einem Studenten- oder Absolventenjob in Mainz? Zu unserer Jobbörse geht es hier.


Über die Autorin: Sofia Nelles ist waschechte Digital Native und Masterstudentin an der HAW Hamburg. Sie ist begeistert von fertigen To-Do-Listen, gutem Wetter in Hamburg und Out-of-the-Box Ideen.